Unterwegs im Erdbeerfeld

Gestern haben den Juni nochmal richtig genutzt. Auf einem Spargelhof in der Umgebung wurden Erdbeeren zum Selbst pflücken angeboten und tatsächlich habe ich das mit meinen mittlerweile 26 Lebensjahr noch nie gemacht also wollte es unbedingt ausprobieren.

Ich bin immer am futtern… xD

Das Abenteuer begann um 10 Uhr. Zum Spargelhof war eine Autofahrt von knapp 30 Minuten nötig. Mit Schwiegermutter und meiner kleinen Püppi ging es dann los. Am Feld angekommen entschieden wir uns für eine mittelgroße Schale für je 5 Euro. Der Kilopreis lag bei 5,95€ und wurde am Ende dann mit der Schale verrechnet. Das Feld war wunderschön anzusehen. Überall versteckten sich auch kleine tierische Freunde die sich als sehr fotogen zeigten.

Recht schnell ging die Suche dann los. Es war gar nicht so einfach tolle Erdbeeren zu finden. Einige waren noch grün aber die welche wir fanden, waren dann umso besser!

So das sammeln dann aus. Insgesamt waren wir ca 1 1/2 Stunden auf dem Feld. Das Wetter hat super mitgespielt und es hat sich wirklich gelohnt. Im Endeffekt haben wir noch 2,47€ bezahlt. Es hat definitiv Spaß gemacht und Selbst gepflückt schmeckt am besten!

Die Erdbeeren waren so gut das ich nach dem pflücken direkt die ersten genascht habe. Zum Abschluss gab es noch Eis. Robin probierte das ‚Spargeleis‘ und bewertete es als

Ich hoffe ihr hattet auch ein grandioses Wochenende.

Bis zum nächsten Beitrag,

eure Jule