Broken Girl Review

*Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung*

Da auf meinem Blog für ein Mangablog relativ wenige Reviews sind,schreibe ich heute mal über einen Manga der mich sehr überrascht hat!

Ich bin durch einige Empfehlungen auf dem Manga aufmerksam geworden.
Da die Reihe mit 3 Bänder abgeschlossen ist,habe ich mir auch gleich alle 3 Bücher mitgenommen. Ich habe insgesamt 21€ gezahlt,heißt 7€ pro Manga. Der Manga ist im November 2017 beim Egmont Verlag erschienen.
Ich persönlich bin ja sehr Psychologie- und Pädagogik begeistert und umso mehr hat mich der Manga angesprochen. Hier wird eindeutig gezeigt was passieren kann wenn ein Kind in einer extremen Situation hilflos auf sich alleine gestellt ist, es fällt auch der Begriff Kindesmissbrauch.

Der Protagonist, ein junger Student und Autor beobachtet einen ungewöhnlichen Vorfall indem ein junges Mädchen involviert ist. Er wird daraufhin von dieser entführt. Im Laufe der Geschichte entdeckt er einiges über den Hintergrund des Mädchens. Er findet die Wahrheit hinter ihrem seltsamen Verhalten und stößt auf ein Geheimnis das er nicht finden sollte…

Meine Meinung dazu:
Allein die Aufmachung vom Manga finde ich schon sehr überzeugend. Die Schrift des Covers passt sehr gut zur Geschichte und der Text auf dem Buchrücken klingt sehr mysteriös und geheimnisvoll. Der Manga ist recht simpel gehalten da die Geschichte spielen hauptsächlich in der Wohnung des Mädchen und nur zwei Hauptprotagonisten gibt(Mädchen,Autor).
Am Anfang werden wir schon mit einem eigenartigen Vorfall konfrontiert auf dem der ganze Manga aufbaut. Bevor ich den Manga las, konnte ich mir beim besten willen nicht vorstellen wie ein junger Erwachsener von einem kleinen Mädchen entführt werden konnte und dort für 3 Bänder dort blieb. Spätestens nach dem Vorfall war diese Frage geklärt. Der Autor,dem das seltsame Verhalten des Mädchen ausfällt, schafft es sich in ihrer Abwesenheit aus seinem „Gefängnis“ zu befreien und anstatt das Haus zu verlassen und zu fliehen (wäre ja auch zu kurz und zu langweilig) – durchstöbert er sämtliche Zimmer genau und findet dort einige Sachen die zwar ihre Verhalten ein wenig erklären.Jedoch bleibt die Hauptfrage ungelöst bis fast zum Ende von Band drei: Lebt sie alleine? Wo sind ihre Eltern? Es ist interessant zu Verfolgen wie sich der Gedankengang des Protagonisten verändert von Ängstlich und Verunsicht von der neuen Situation (Er überlegt anfangs ob er die Polizei informieren soll – entschließt sich jedoch dann dagegen) zu Mitleid und Fürsorge. Das ganze wird im übrigen in der Vergangenheitsform und in der Ich-Position des Hauptprotagonisten erzählt.
Nochmal kurz zum Schluss: Ich finde jedoch das es ziemlich schnell klar ist was wohl mit ihnen passiert ist wobei da bis fast zum Schluss ziemlich viel interpretiert werden kann. Aber was ich nicht verstehe (Spoiler!): Die Eltern haben sich dem Anschein nach gegenseitig umgebracht. Ihre Körper sind beide in einer noch recht aufrechten Position – wie geht das? Sie müssten sich ja irgendwie gleichzeitig umgebracht haben und hä?

Fazit:
Die Story baut sich nach und nach auf, ist für diese 3 Bände sehr tiefgründig. Ich finde 3 Bände dafür völlig ausreichend. Damit fährt die Story nicht zu schnell durch. Für Leser die gerne Drama,Psycho,Mystery lesen halte ich diesen Manga für eine Empfehlung.

Ich hoffe euch hat die kleine Review gefallen. Kennt ihr den Manga schon? Was denkt ihr darüber?

Bis zum nächsten Beitrag,

Jule!

Die Stapel der Schande

Als ich letztens meine Manga für den Twitter #MangaBattle (ja,ich bin demnächst auch dabei >:3) zählte, sortierte ich gleich eine Manga zur Seite die ich tatsächlich noch nicht gelesen hatte oder bei denen ich die fortgesetzten Bände noch nicht gelsen hatte (habe dann die ganze Reihe raus gestellt). Ich war eigentlich der Meinung das sich dieser Stapel der Schande auf wenige Bücher (vllt 5-6?) begrenzen würde aber nein es sind knapp 24(!) von ca 230 Manga – ahhhhh!

Nun – nachdem der Schock erstmal verarbeitet war habe ich seitdem erst 3 Manga gelesen (von diesem Stapel zumindest) aber ich bin guter Hoffnung das ich bis zum Ende des Jahres alle weg bekomme :’D

Einige Tage später stöberte ich im Nintendo Switch Online Shop. Meine Wunschliste wurde immer länger und der Staub in meinem Geldbeutel zeigte mir auf, dass der Kauf von Spielen wohl oder übel erstmal warten müsste. Nebenbei erzählte mein Verstand das ich ja noch so viele Spiele habe die noch nicht durchgespielt sind. Ja, ich habe ein Talent dafür Spiele anzufangen und bis an eine Stelle zu spielen an der ich nicht weiter komme und mich meine Motivation verlässt und dann landen sie im Abgrund des „Das Spiel das ich habe aber aktuell keine Lust darauf habe weil ich zu doof bin das zu schaffen“.

Hier nur mal eine kleine (wirklich kleine – ich um mind. 20-25 Titel ergänzen!) Auswahl:

– The Binding of Isaac (auf sämtlichen Plattformen, Switch,PC,Vita)

– Ein Spyro Spiel (ich weiß nicht mal mehr welches… ^^‘ (DS)

– Cat Quest (Switch)

– Unepic (PC)

– Ever Oasis (DS)

– Lego Jurassic World (Vita)

– Mario & Rabbis (Switch)

– Pankapu (Switch)

– Monster Hunter 4 Ultimate (DS)

– Boderlands & Borderlands 2 (PC)

– Harvest Moon (DS)

– Spore (PC)

Kurz gesagt: Die Anzahl der Spiele die ich bisher durchgespielt habe (Story technisch) begrenzt sich auf: Kingdom Hearts re:coded, Yono, ein DS Spiel dessen Namen ich vergessen habe (man musste sich einen Helden malen und dann waren da niedliche Dorfbewohner mit niedlichen Hasenartigen Ohren (spitz zulaufenden) die man beschützen musste oder so – sehr süßes Spiel),Little Big Planet (Vita), – mehr fallen mir spontan nicht ein,ups! ^^“

Wie sieht es bei euch aus? Ist der Stapel der durchgespielten Spiel größer als der noch nicht beendeten? Was ist euer Lieblingsspiel?

Ich bin sehr auf eure Kommentare gespannt ^^

Bis zum nächsten Beitrag,

Jule!

Pusheen Box Spring

*Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung*

Letztens kam unerwartet die Pusheenbox mit der Post ja,mit der Post – ich musste sie diesmal nicht beim Zoll abholen und „durfte“ diesmal das Geld der netten Postbotin überreichen. Dies ist die letzte Pusheenbox die ich mir bestellt habe. Nach langem hin und her hab ich dazu entschlossen die Pusheenbox NICHT um ein ein weiteres Jahr verlängern werde. Stattdessen probier ich eine andere Mysterybox aus aber dazu später mehr.

Es handelt sich bei dieser Pusheenbox um eine Celebration Box. Diese Box gehört auf jeden Fall zu meinen Favoritenboxen. Das Design hat mir sehr gut gefallen und der Inhalt war auch meiner Meinung nach nützlicher als die restlichen.

Schon beim Öffnen sprangen mir die ersten Highlights entgegen! Aber eins nach dem anderen ^^‘

Alle Artikel sind Pusheen Box exclusiv!

Als erstes schaute ich mir die Figur an und da diese immer so schlimm spiegelt von der Verpackung her, habe ich heute das Bild der Rückseite für euch:

Sie ist wunderschön designt und sehr süß ^^

Das erste nützliche Item was auch mein Highlight aus der Box ist: Diese wunderschöne Trinkflasche. Sie ist isoliert und hält meine Getränke kalt oder eben warm. Mir gefällt das Motiv mit der Pusheencat und den Luftballons sehr und mit dem hellen blau wirkt das ganze sehr erfrischend.

Hier sehen wir eine super weiche Decke. Sie ist so geschmeidig! Ich hab sie allerdings nocht nicht geöffnet – weiter unten seht ihr auf der beiliegenden Karte das Motiv, auch wieder sehr passend zum ganzen Set.

Nun kommen wir zu den „Kleinteilen“. Was für mich das unnützlichste Item in der Box war,ist dieser Klebestreifenabroller. Ich benutze nicht so viel Klebestreifen aber vielleicht ändert sich das noch oder er wird verschenkt – mal sehen.

Unschlüssig bin ich bmir bei diesem Produkt hier. An sich ist die Verwendung klar aber so viele Bilder habe ich nicht zum Aufhängen. Vielleicht ändert sich das nach der Renovierung (hierzu kommt wohl noch das eine oder andere auf f0xworldhome!)

Ich fand auch dieses wundervolle Mäppchen. Die Qualität der Produkte überrascht mich immer wieder aufs neue! Wobei ich bei dem Mäppchen vom Aussehen her eher auf eine Make-Up-Tässchen getippt hätte.

Mein nächstes Highlight erwartete mich mit diesem Item. Ich habe eine Brieffreundin und da kommt dieses tolle Schreibset sehr gelegen! Ich freue mich schon auf das nächste Wichtelpaket mit Cori ^^

Mein Wunsch wurde erhört: Pusheen Hausschuhe – sind sie nicht toll? *____*

Ein Mouse Pad war auch dabei ^^

Als Zusatzitem (weil besondere Box und so) war dieser hübsche Pin dabei:

Hier seht ihr nocheinmal den gesamten Boxinhalt und die Karte, die in der Box war mit allen Items darauf

Das war die Pusheen Box zum Frühling. Rückblickend hab ich folgende Gegenstände am meisten genutzt:

Den Rucksack aus meiner Sommer Pusheen Box. Einen Bericht gibt es dazu leider nicht da ich zu der Zeit noch nicht gebloggt habe :/ Es handelt sich hierbei um einen Rucksack den man zu einer kleinen Tasche zusammen machen kann – sehr genial. Natürlich mit Pusheen darauf!

Den Pullover und die Fußmatte aus der Herbstbox. Die Fußmatte lässt sich leicht wieder reinigen und sieht im Bad einfach top aus. Der Pullover ist nicht zu warm und nicht zu kalt. Perfekt geeignet für die kühleren Herbsttage. Einen Bericht zur Herbstbox findet ihr hier.

Die Tasse aus der Winterbox wird fleißig regelmäßig benutzt. Zwar aktuell nicht um warmen Tee zu trinken aber für Saft und Cola macht sie sich auch perfekt. Sie hat schon einige Spülgänge hinter sich und das Motiv lässt es sich nicht anmerken. Auch der Pullover in dieser Box hat mir sehr gefallen. Es ist so schön warm und flauschig innen – ein Traum von Weihnachtspulli!

Aus der jetzigen Box ist die Flasche und die Decke schon fleißig in Nutzung!

Aber warum bestelle ich die Pusheen Box nun ab und was kommt als nächstes?

Ich habe genug Pusheensachen angesammelt und sogar eine Box für die Sachen genommen die nicht in Benutzung sind. Diese Gegenstände werde ich für Geschenksachen oder Wichtelpakete nutzen. Nebenbei gibt es noch so viele weitere Mysteryboxen die ich mal versuchen möchte. Durch die Bloggerin Tempest bin ich auch die Box Trend Raider gestoßen und habe sie sofort für ein Jahr abboniert. Als Dankeschön für das Jahresabo durfte ich mir sogar noch eine Kleinigkeit aussuchen.

In der Trend Raider Box sind mindest 7 nachhaltige Artikel aus den Kategorien Fashion,Food,Wellness&Design. Die Maibox läuft soweit ich das herausgefunden habe unter dem Titel „Soul“. Ich bin schon sehr gespannt darauf und werde diese dann auseinander nehmen für den Blog 🙂

Das Unboxing der Trend Raider Box wird auf f0xworldhome stattfinden da die dortigen Artikel nicht auf diesen Blog hier passen. Also folgt mir gerne auf auf foxworldhome. Auf Twitter und Facebook werden die neuen Beiträge von beiden Blogs beworben.

Bis zum nächsten Beitrag,

eure Jule!

Hanami Loot!!!! <3

*Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung*

Heute möchte ich euch meine Erinnerungsstücke der Hanami 2018 zeigen ^^

Als erstes fand ich diesen Freund hier. Ich muss dazu sagen das ich den Mizutsune aus MHGen unendlich hype. Es ist meiner Meinung nach die schönste Kreatur die bei MH je erschien (neben dem Lagombi und Kechawacha die ich hype.. ^^‘ aber der Mizu ist einfach episch!) Die Kampfmusik und … er ist einfach mal ein Drache der Seifenblasen spuckt – mega gut x3 und ich liebe seine Farben und sein Muster… genug geschwärmt! Für diese wundervolle Kreatur habe ich 30€ bezahlt, den Preis fand ich in Ordnung.

Was ich auch von Mh noch fand: Kennt ihr diese Bärchen die Seifenblasen pusten? Ich hab es als Feline gefunden, sie ist so wundertoll! Die Feline hat mich 49€ gekostet. Meine Schwester nahm sich ein Bärchen mit.

Als nächstes wollte ich eine Luckybag. Dann fand ich den Stand „Merch in Dice“ (hahaha,Wortspiel! xD). Man sucht sich für 30€ eine Mysterybox aus und würfelt 3x mit 3 Würfel. Wenn man in einem Wurf mit allen 3 Würfel eine 6 würfelt, bekommt mein sein Geld zurück. Natürlich ist die Chance sehr gering wie man sich denken mag… Ich habe es leider auch nicht geschafft aber nun ja,davon ging ich auch nicht aus ^^‘

Jetzt zum Inhalt:

Mit dabei war noch eine Packung Kontaklinsen,die ich leider vergaß zu fotografieren… Ich hab mir mal die einzelnen Produkte bei Amazon rausgesucht um mal zu schauen in wie weit die 30€ wieder raus sind.

Tokyo Ghul Shot Glasses: ca 14€

Death Note Notizbuch: ca 12€

L Flaschenöffner: ca 5€

Star Wars Messenger Bag: nicht gefunden :/

Kontaktlinse von Meralens: ca 14€

Also allein ohne die Tasche sind es schon knapp 45€ – wow! Leider ist nur das Notizbuch nützlich für mich.Wenn jemand interesse an der Star Wars Tasche oder den Schnappsgläser hat soll er mir bitte schreiben,würde mich über ein wenig Geld dafür natürlich freuen aber das kann man ja alles absprechen.

Als nächstes wollte ich die Snackboxen ausprobieren die es auf der Hanami an einigen Ständen gab. Ich mag Überraschungsboxen. Ich hab mir eine kleine Packung für 10€ und eine große für 20€ gekauft. Was darin war sehr iht hier:

Einiges haben wir davon gleich probiert wie die 2 Packungen YanYan. Das sind Brotähnliche oder Keksähnliche Sticks mit einem kleinen Schokobehälter und einem Behälter der je nach Sorte in meinem Fall mit Erdbeere und eines mit Banane gefüllt war. Das ganze hat an sich recht künstlich geschmeckt aber nicht schlecht,fand ich zumindest.

Die Sticks haben wir auch ausprobiert aber wir waren uns schnell einig das die nach fast nichts schmecken bzw man den Geschmack erst schmeckt wenn man schon eine Menge davon gefuttert hat.

Die Machabärchen wurden auch schon verschlungen. Robin hat das ganze nicht geschmeckt, ich persönlich liebe Machaschokolade!

Natürlich musste noch ein Plüschi mit. Ich hätte ja am liebsten ein Gabumonplüschi aber das habe ich leider nicht gefunden. Also musste es dieses Argumon für 25€ sein!

Ebenfalls musste ich Rin&Len mit ihrem „Remote Control“ Outfit. Rin bekam ich für 30€ und Len für 35€.

Das war mein Lootbericht von der Hanami 2018. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Event das ich besuchen werde. Es wird womöglich die Frankfurter Buchmesse sein.

Bis zum nächsten Beitrag,

Jule!

Das war die Hanami 2018 in Ludwigshafen! Cosplayer

Ich bin wieder zurück in Brandenburg. Die Hanami war fantastisch!

Wir sind schon relativ früh hin gefahren um pünktlich um 10 Uhr da zu sein. Ich war sehr nervös weil ich zum ersten Mal kostümiert (spricht man bei Lolita auch von kostümiert sein?) und ich hab keine Ahnung oder Erfahrung wie man sich am besten vor der Kamera positioniert. Die Hoffnung stirbt zuletzt: Von mir macht schon keiner ein Foto!

Als wir dann ankamen war die ganze Anspannung verflogen denn ich habe mich in der Community super wohl gefühlt! Ich wurde sogar das ein oder andere mal fotografiert – Danke an dieser Stelle an die tolle Ebay-Verkäuferin die mir die Hasenohren verkauft haben,-sie waren der Hingucker schlecht hin!.

Während ich mit meiner Schwester die Halle etwas erkundet haben, ist mein Verlobter und der Freund meiner Schwester auf dem Con-Gelände den Cosplayer auf die Schliche gekommen und den einen oder anderen Schnappschuss machen können. Gewappnet mit einer Lumix G5 und einem Notizbuch (zum Eintragen von Kontaktdaten) und kleinen „Visitenkarten“ (Kleine Papierschnippsel mit Blog-,Email- und Twitterdaten darauf) haben sie die unterschiedlichsten Charaktere getroffen. Die Cosplays sind ganz wundervoll gewesen!

Hier eine Auswahl für euch:

Poppy (League of Legends) : Instagram

Belle (Disney)

Prinzessin Mononoke: Instagram

Mittelalter Cosplay

Arcade Ahri & Ezrael (League of Legends): Facebook

Ruby (Love Live Sunshine): Instagram

Mari („): Instagram

Der verrückte Hutmacher (Disney): Instagram

2B (NieR:Automata): Instagram

Arthas (World of Warcraft): Instagram

Jaina („): Instagram

Sanji (One Piece): Facebook

Glaziola (Pokemon): Instagram

Dieser Happy wurde von einer Arbeitskollegin meiner Schwester selbst gemacht!

Meine Schwester und ein Furry!

Der Freund meiner Schwester und ein Furry!

Mein persönliches Highlight war dieser Freund hier:

Fishly: Instagram

Ich habe vorher noch keine Erfahrung mit Furrys gehabt und ich muss sagen ich liebe sie! Diese Community ist so liebenswürdig. Dieser Angeldragon ist von der Trägerin selbst gemacht. Ich war von dem Charakter so sehr fasziniert (und mein Herz sprang vor Niedlichkeit stunden später noch) sodass ich ihn auf Instagram gesucht habe und die Trägerin ausfindig gemacht habe. Nun schreibe ich mit ihr ein wenig über Furry – es ist ein sehr spannendes Thema und ich werde wohl auf die große Con im August gehen um mehr von ihnen mitzubekommen x3

Wenn euch mal ein Furry über den weg laufen solltet – geht hin und macht eure Erfahrung, ich bin begeistert!

Alles in allem war es eine wunderschöne Erfahrung,ein warmer Tag und ich hatte eine Menge Spaß!

Am Freitag kommt ein kleiner Lootbeitrag von der Hanami!

Bis dahin,

Jule!

Chocobos Crystal Hunt Kartenspiel

*Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung*

Heute stelle ich euch ein tolles Kartenspiel für alle Final Fantasy Fans und „Tolle Artwork“ Fans vorstellen. Das Kartenspiel fand ich durch zufall im Gamestop Ludwigshafen nachdem ich ein bisschen nach dem Maimarkt noch stöbern ging.

Ich selbst kann mich ehrlich gesagt mit den Final Fanatsy Konsolenspiel nicht so anfreunden (Schande über mich!) Allerdings hab ich das Spiel mit den Luftpiraten und mag das ganz gerne sowie das TCG von Final Fantasy und besitze hier von auch (fast) alle Introdecks x3 Ich bin einfach TCG-Süchtig… aber naja,darum soll es heute nicht gehen ^^“

Das Spiel ist auf 3-5 Spieler angesetzt aber man kann es ohne Probleme auch zu zweit spielen. Getestet von eurer Jule!

Das Spiel hat 19,99€ gekostet und musste natürlich gleich ausprobiert werden. Vorweg: Wenn man kein Wert auf Artworks legt oder mit FF nichts anfangen kann ist das Spiel überteuert! Die Spielanleitung gibt es in sechs Sprachen (Englisch,Japanisch,Französisch,Deutsch,Italienisch,Spanisch) und ist sehr verständlich. Man kann es sich wie ein einfaches Quartett-Spiel vorstellen mit gewissen Aktionskarten.

Es gibt 8 Unterschiedliche Karten die in dem Kartendeck öfter vorkommen. Das Chocobomoppel kommt allerdings „nur“ 5x mal vor. Mehr benötigt man aber auch nicht. Ebenfalls ist für jeden Kristall ein Marker, ein Chocobomarker und Siegesmarker vorhanden. Auf diesem Bild seht ihr auch den wundervoll gestalteten Kartenrücken.

Anleitung:

Vorab wie man das Spiel gewinnen kann: Es gibt zwei Wege. 1) Man sammelt alle 4 Kristalle,also man hat jedes Element einmal. 2) Man hat insgesamt 6 Kristalle gesammelt, egal welches Elements.

– Also geht es in erster Linie um das sammeln der Kristallkarten!

Jeder zieht verdeckt einen Kristallmarker und bekommt vorab eine Karte seines Kristalls. Zusätzlich noch ein Chocomoppel. Die beiden Karten werden auf die Hand genommen und das Deck wird gemischt. Nun zieht jeder Spieler noch eine dritte Karte. Der Spieler mit dem Feuerkristall (die Marker werden offen vor sich gelegt) fängt an. Ansonsten einigt euch irgendwie – wir haben es durch Schnick,Schnack,Schnuck entschieden.

Nun zu den einzelnen Karten:

Kristallkarten: Sind einfach nur zum sammeln da um das Spiel zu gewinnen.

Chocomoppel: Das Chocomoppel ist eine sogenannte Jagdkarte. Es kann nur einmal jagen. Das geht so: Ich spiele die Karte aus und darf bei einem Gegenspieler meiner Wahl eine Karte ziehen. Egal welche Karte es ist wird die Aktion ausgeführt (Kristall darf ich behalten und kommt bei mir auf die Hand, eine Jagdkarte vom Gegner (Chocomoppel oder Chocobo) muss ich zurück geben, bei einem Monster muss ich die Aktion ausführen – mein Chocomoppel kommt immer wieder zurück auf meine Hand und kann auch nicht abgeworfen werden.

Chocobo: Das Chocobo ist eine Jagdkarte ähnlich wie das Chocomoppel mit dem Unterschied das es bei erfolgreicher Jagd (Kristallkarte) immer wieder jagen kann – so oft bis ich auf eine gegnerische Jagdkarte oder ein Monster treffe. Heißt: Wenn ich eine Kristallkarte gezogen habe,darf ich erneut ziehen. Wenn ich eine gegnerische Jagdkarte mit meinem Chocobo ziehe, kommt das Chocobo auf dem Ablagestapel. Allerdings kann ich beispielsweise mit einem weiteren Chocobo wieder jagen oder halt mein Chocomoppel benutzen (allerdings ist mein Zug danach ja beendet – ihr versteht). Ziehe ich mit meinem Chocobo eine Monsterkarte muss ich die zugehörige Aktion ausführen. Danach kommt mein Chocobo auf den Ablagestapel und der Zug ist beendet.

Bomber: Lege eine beliebige Karte (außer das Chocomoppel!) unter das Deck.

Ahriman: Zeige deine Kartenhand dem Besitzer der Ahrimankarte.

Was wird das Chocomoppel wohl jagen?

Mein Fazit: Wenn man keinen Wert auf Artwork oder FF legt, lohnt sich das Spiel für den Preis nicht. Allerdings finde ich das Spielprinzip sehr besonders! Es ist ein angenehmes Gesellschaftsspiel ähnlich einem Quartett mit Aktionskarten. Die Karten haben eine gute Qualität und die Anleitung ist Simpel. Man kann es innerhalb von 10-20 Minuten spielen.

7/10 Cocomoppel

Bis zum nächsten Beitrag,

Jule!