Ich war Kind C – erschreckende Erfahrungen

Seit langer Zeit hat mich mal wieder ein Buch gefangen welches ich durch die App Skoobe entdeckt habe (Werbung wegen Nennung? Unbezahlt). Doch außerhalb meiner sonstigen Lesefavoriten handelt es sich hierbei nicht um einen Psychothriller oder Thriller (auch wenn es sich als ein solcher liest) sondern um einen Erfahrungsbericht.

In dem Buch ‚Ich war Kind C‘ erzählt Christopher Spry von seiner Erfahrung mit seiner Pflegemutter Eunice Spry. Diese misshandelt drei ihrer fünf Pflegekinder so sehr das der Richter ihn als der schlimmste Fall von Kindesmisshandlung in seiner ganzen Laufbahn bezeichnet.

Das Buch ist am 09.01.2018 bei Bastei Entertainment erschienen und ist als Ebook für 7,99€ erhältlich. Es wird ab 16 Jahren empfohlen (zurecht!) und umfasst 377 Seiten.

~ Lesen auf eigene Gefahr, Gewalt beinhaltet ~ 

Schon auf den ersten Seiten des Buches bekommt der Schrecken sein Gesicht. Christopher und seine Pflegegeschwister mussten nicht nur für den Rohrstock herhalten sondern wurden mit einem Stuhlbein auf die Füße geschlagen, mussten Bleiche und Spülmittel nennen sowie einige andere Grausamkeiten erleben.
Eunice Spry misshandelte die Kinder über 19 Jahre lang! Sie selbst ist Zeugin Jehovas und zitierte schreiend bei einigen Strafen Sätze wie ‚Erspar dem Knaben die Züchtigung nicht‘ und ‚Wenn du ihn schlägst mit dem Stock, wird er schon nicht sterben‘. Das ganze ist schon eine grausige Vorstellung. Die Frage ist wieso so etwas so  lange unentdeckt bleiben konnte aber selbst dafür schien die Pflegemutter sehr gerissen zu sein und wechselte regelmäßig den Wohnort (zwischen zwei Gebiete immer hin und her) damit so kein Jugendamt für die Kinder zuständig sein konnte. Auch in der Schule fiel nichts auf da die Kinder schon früh zuhause unterrichtet wurde und sowie die Behörde einen Besuch anmeldete, wusste sie genau wie sie die Kinder misshandeln konnte ohne Spuren zu hinterlassen.

Beim schreiben umkommt mich eine Gänsehaut. Es ist schwer zu schreiben ‚Das Buch hat mir gut gefallen, weil…‘. Es ist sehr gut und ausführlich geschrieben, empfehlenswert,erschreckend zugleich was alles in der Welt passiert.

Eunice Spry wurde im übrigen in 26 Anklagepunkten für Schuldig empfunden und zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt.

Hier noch ein paar Links zum selbst nachlesen (Fall Spry):
BILD dir deine Meinung   (ja die Bild ist echt nicht so gut aber hier in dem Bericht ist das ganze noch einmal kurz zusammengefasst)
Englischsprachiger Bericht der Dailymail

Was denkt ihr über solche Erfahrungsberichte und Bücher zu wahrhaftigen Fällen? Könnt ihr so etwas lesen?
Ich musste das ein oder andere mal eine Pause einlegen und das gelesene verarbeiten…

Bis zum nächsten Beitrag,
eure Jule