Blogparade „Du und dein Blog“

Mitte Januar bin ich dank San von „Pulchi“ auf die Blogparade von der lieben Steffi von „Angeltearz liest“ aufmerksam geworden. Steffi kannte ich schon vorher von der Organisation des Picture my Day – Day (ich weiß nur nicht mehr welchen,sorry!). Und ich möchte gerne einen Beitrag zu dieser tollen Idee dazu geben ^-^

Kurze Zusammenfassung:

– Es darf jeder mitmachen, egal über was du schreibst.

– Auch über Social-Media-Account und Forum

– Selbst einen Blogbeitrag schreiben

– Es ist keine Pflicht,alle Fragen zu beantworten

– Bei der Blogparade kann man jederzeit mitmachen (zeitl. unbegrenzt)

– #duunddeinblog nutzen

– Spaß haben!

Die Fragen

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Ich bin Julia oder auch Jule genannt. Ich bin 2014 zu meinem (seit Nov. 18) Ehemann von Rheinland-Pfalz nach Brandenburg Havel gezogen. Ich hatte hier meine Startschwierigkeiten aber mittlerweile liebe ich meine Stadt! Ich arbeite als Stationsservice in einem Krankenhaus und wohne mit Ehemann Robin,Hundetochter Lola und 2 verrückten Nymphensittiche (Cherry&Pie) zusammen. Ich liebe es zu lesen,zocken,Serien suchten,Karten-&Brettspiele,schwimmen,Tanz der Vampire (wenn ihr die Möglichkeit habt euch dieses wundervolle Werk anzusehen – tut es!),.. und noch viele mehr. Aber das hier reicht erst einmal ^^

2. Seid wann bloggst du und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Wenn ich ehrlich bin gab es früher schon mal ein „F0x World Blog“. Damals vor knapp 10 Jahren habe ich das coden von Funpic Seiten für mich entdeckt und einfach Webseiten gestaltet mit passenden Code dazu. Da ich das aber nicht lange genug gemacht habe,wurde die Seite schnell wieder geschlossen. Im Sommer 2017 erzählte mir eine Freundin das sie einen Blog hat. Über Beauty und Bücher. Ich hatte das Bedürfnis auch wieder mit dem schreiben anzufangen und so kam es das ich „F0x World Blog“ ein zweites Mal ins Leben holte. Diesmal mit einer anderen Thematik. Leider verlor meine Freundin nach einem halben Jahr die Lust am bloggen da es nie Feedback gab…

3.Weiß dein Umfeld das du bloggst? Wenn ja,was sagen sie dazu? Wenn nein,warum nicht?

Mein Umfeld weiß das ich blogge. Meine Familie und Freunde finden das cool, äußern sich aber nicht weiter dazu. Robin unterstützt mich ab und zu bei dem ein oder anderen Beitrag. Der aktuelle Freund meiner Schwester (falls du das hier liest: Hi!) findet das nicht so mega (glaube ich) weil er und seine Familie bzw seine Mutter furchtbar sauer auf mich sind weil ich mal einen Konflikt zwischen ihm und mir als Einstieg für ein Thema genutzt habe (selbstverständlich ohne Namen. Wer Spaß dabei hat: Viel Glück beim suchen des Beitrags. Tipp: „Sonstiger Stuff“-> „#DrawGreenInk“)

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Aktuell nutze ich Twitter am meisten. Facebook habe ich nicht und auf Instagram ist es ziemlich ruhig um mich.

Twitter: F0xWorldBlog (öffentlich) Jule (Privat)

Instagram: Jule

Ich freue mich natürlich über jeden Follower und über jede Interaktion ^^

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)
Wie San das schon erwähnte, finde ich es ebenfalls schade das es nur noch wenig Kommentare gibt. Auf ein Herz oder ein Stern wird doch schnell gedrückt und der Beitrag ist somit abgehandelt. Dabei ist es doch umso schöner sich wirklich damit auseinanderzusetzen und auch wenn ich vielleicht keine Ahnung von der Materie habe,kann ich einen Beitrag als informativ empfinden.
Nebenbei ist mir persönlich aufgefallen das man (vielleicht gerade als Anfänger oder auch mal zwischendurch) an einen Punkt geraden kann indem man – ich sag mal einem Leistungsdruck verfällt. Ich persönlich mag es, feste Termine zu haben und habe mir diese nun so verändert, das es für mich angenehm ist. Das ist natürlich eine Sache die jeder für sich entscheiden sollte. Genauso hatte ich das ein oder andere Mal das Bedürfnis härter am Blog zu arbeiten um auch mal Rezensionsexemplare oder mehr Leser,mehr Besucher einfach mehr Aufmerksamkeit für den Blog oder ähnliches zu bekommen, was natürlich völliger quatsch ist. Man sollte immer den Spaß im Vordergrund halten.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
Ich finde es schön das man Kontakt zu vielen Blogger herstellen kann. Durch meinen Blog habe ich wieder San wieder kennengelernt auf eine andere Art und Weise. Ich kannte sie teils von ihrem Online-TCG vor Ewigkeiten und durch stöbern haben wir uns wieder gefunden. Genauso hat es mich gefreut als ich zum Bloggertreffen (Bericht von Arisa zum Treffen) von Arisa im Oktober 18 eingeladen wurden. Hier konnte ich viele neue Leute kennenlernen und auch nach dem Treffen habe ich mit dem ein oder anderem noch guten Kontakt, nicht wahr,Kame? ;3

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen “Blogbereiches” oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
Ich durchstöber gerne das Internet nach Blogs und lese alles Querbeet ^-^

8.Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Hier ist eine feine Liste von meinen Lieblingsblog. Gerne lese ich bei Kames Kram, Pulchi,Arisas World und bei House of Animanga rein!

Wer macht noch alles bei der Parade mit und möchte mir einen Link da lassen? :3 

Geschaut: Disney: Die Schöne und das Biest – Realverfilmung

Seit kurzem ist auf Netflix die Realverfilmung von Die Schöne und das Biest zu sehen uns als Disneyfan MUSSTE ich mir den Film natürlich anschauen. Ich ging mit gemischten Gefühlen an den Film da ich von meinem Umfeld positives und negatives aufgefasst habe. Auch habe ich gehört (fragt mich mal wo?) das Disney das Verhältnis von Lumiere und Herr von Unruh anders handhaben wollen. Wie auch immer.

Ein paar Daten zum Film: Der Film wurde am 16. März 2017 veröffentlicht und ist mit der Alterfreigabe FSK 6 ausgezeichnet. Die Laufzeit beträgt 130 Minuten.

schöneunddasbiest
Quelle DVD Cover: Buecher.de

Weiterlesen »

Vorsätze 2019

Ein bisschen später – aber besser spät als nie: Meine Vorsätze für das Jahr 2019!

Blog
Ich möchte mir wieder mehr Zeit für meine Beiträge nehmen weswegen alle 2 Wochen ein Beitrag erscheinen wird. Vielleicht werde ich den ein oder anderen zwischendurch schaffen. Nebenbei möchte ich mehr Urlaubsberichte und Reiseberichte schreiben. Ich habe eine tolle Eventliste über das Jahr verteilt und bin schon sehr gespannt darauf. Ansonsten nehme ich mir einfach vor den Blog ordentlich weiter zu führen. Außerdem

Weiterlesen »

Geschaut: Pretty little Liars

Ab Ende Sommer 2018 habe ich die Serie „Pretty little Liars“ auf Netflix angefangen und Ende 2018 beendet. Die Serie wollte ich damals schon im TV schauen – wenn man allerdings daheim wohnt und die Mutter das Fernsehprogramm bestimmt, muss man mitziehen. Da mich die Thematik der Serie so interessiert hat, war Pretty Little Liars der Hauptgrund weswegen ich mir das Netflx-Abo zulegte. Auf Netflix sind alle 7 Staffeln verfügbar. Die Serie basiert auf den Büchern von Sara Shepard

Um was geht es?

Alison ist tot. So glaubten es Spencer,Aria,Hanna und Emily zumindest doch sie bekommen immer wieder Nachrichten von einer mysteriösen Person: A. A weiß über alles bescheid und kennt die dunkelsten Geheimnisse der Mädchen. Sie werden von A erpresst,gestalkt,bedroht und wollen herausfinden wer dahinter steckt. Was ist mit Alison passiert,was verbirgt die Mutter von Ali?

In den 7 Staffeln werden immer mehr Geheimnisse offenbart, Intrigen gegründet und entdeckt. Trotz des immer gleich bleibenden Ziel, hält die Serie ihre Spannung und bietet eine angenehme Abwechslung zwischen der Ansicht des Leben der Mädchen, A’s vorgehensweise. Meiner Meinung nach hätten sie sich allerdings die 7. Staffel sparen können.

Quelle: Tv Series Finale

Meine Meinung

Ich bin wirklich froh die Serie komplett hintereinander weg gesehen zu haben. Die Cliffhanger zwischen den Staffeln sind richtig gemein! Durch

Weiterlesen »

Unsere Highlights aus diesem Jahr

Morgen ist es soweit, wir feiern Silvester und freuen uns auf das neue Jahr. Um 2018 zu verabschieden, fassen wir hier in diesem Beitrag unsere persönlichen Highlights zu den Kategorien auf diesem Blog aus diesem Jahr zusammen.

Julia:

Mein persönlicher Lieblingsmanga in diesem Jahr war „Broken Girl„. Die Reihe ist wohl schon etwas älter aber für mich ein grandioses Werk. Bei den Neuerscheinungen hat mich „Bis deine Knochen verrotten“ und „The Promised Neverland“ gefesselt – diese Reihen sammel ich definitiv zu Ende und kauf mir den neuen Band sobald er raus kommt! In Sachen Anime finde ich es super mega toll das „Higurashi no naku koro ni“ jetzt als DVD erhältlich ist, natürlich sammel ich diesen Anime: Es ist mein Lieblingsanime in Sachen Psycho – Rezension folgt sobald die komplette erste Staffel raus ist. Ein Lieblingsbuch habe ich dieses Jahr nicht. Einer der interessantesten Filme dieses Jahr war „The Vioces“ für mich. Es geht um einen Mann der mit seinem Hund und seiner Katze spricht, ausversehen Morde begeht und das ganze gilt als schwarzer Film. Als Serienhighlight war für mich „Pretty Little Liar„. Eine nette Serie um Intrigen,Lügen und Tote – die dann doch nicht so tot sind. Allerdings hätten sie sich hier die 7. Staffel sparen können. Rezension folgt. Mein Lieblingsspiel für den Tisch ist eindeutig „Arkham Horror„. Es ist so schön lang und immer wieder anders! Erst letztens habe ich ein neues Konsolenspiel für mich gefunden: Diablo III, die Geschichte ist spannend und es macht wirklich Spaß. Dieses Jahr waren wir auch zum ersten Mal von Arisa zu einem Bloggertreffen eingeladen. Es war so schön andere mit dem selben Hobby und den selben Interessen kennenzulernen und zu dem ein oder anderem konnte man die Internetbekanntschaft persönlich gestalten. Selbstverständlich war meine eigene Hochzeit ein weiteres Highlight diesen Jahres.

Robin:

The Legend of Zelda“ ist mein Highlightmanga weil ich sowieos ein „The Legend of Zelda“-Fan bin und ich bin davon begeistert das sie „The Legend of Zelda: Twillight Princess“ heraus gebracht haben und ich hoffe auch das „The Legend of Zelda: Skyward Sword“ heraus kommt. Mein Lieblingsanime für 2018 ist der Film „Arrietty-Die wundersame Welt der Borger“ aus dem Hause Ghibli weil er sehr außergewöhnlich ist,vorallem das Ende. „Deadpool 2“ ist mein eindeutiger Favorit in Sachen Film aus folgenden Grund: ES IST DEADPOOL – ohne weiteren Kommentar dazu xD! Auf Amazon Prime hab ich mir dieses Jahr die SerieInto the Badlands“ angesehen. Die Serie fand ich gut als Abendprogramm weil sie so schön stumpf, Actionreich, brutal und blutig ist. Man braucht nicht viel mitdenken und kann sich dem Verlauf hingeben. Unter den Kartenspielen für den Tisch ist mein Favorit Smash Up. Ich liebe Kartenspiele sowieso und vorallem wenn es um Strategie geht. Man kann mit vielen Karten den Gegner ärgern und durch das besetzen der Basen hat man auch noch ein Ziel für sich. 2018 brachte zwei Switchspiele raus auf die ich die ganze Zeit gewartet habe und die ich hype! Das erste wäre Monster Hunter Generations Ultimate. Monster Hunter Gen Ultimate umfasst Monster Hunter Gen mit dem Unterschied das es dort noch den G-Rang gibt. Dieser Rang stellt für mich die Herausforderung dar. Hier macht es am meisten Sinn online Kooperativ mit anderen zu spielen um die Monster zu kloppen. Super Smash Ultimate ist eine tolle Sammlung aus allen anderen Super Smash teilen mit gefühlt allen Staaatges aus allen Teilen mit einer richtig richtig guten Story. Ganz besonders hat mich dieses Jahr die Einladung zum Bloggertreffen gefreut. Es hat viel Spaß gemacht mal wieder neue Leute kennenzulernen. Es war leider viel zu schnell vorbei aber ein schönes und aufregendes Erlebnis! Und Hochzeit weil ich die Frau die ich liebe heiraten konnte und es so ein Stückchen mehr Verbindung hat. Es kamen uns Leute besuchen die wir schon gefühlt ewig nicht mehr gesehen hatten und die ganze positive Aufregung.

Merch Weihnachtskugeln DIY

Ich habe mir vor einiger Zeit überlegt was man denn so schönes zu Weihnachten machen kann. Als ich auf Arbeit den Weihnachtsbaum beschmückte, ist mir die Idee gekommen, Merch-Weihnachtskugeln zu machen.

Also hier für euch: Selbstgemachte Weihnachtskugeln!

Was braucht ihr:

– Weihnachtskugeln Blanko (eventuell aus dem Internet)

– Schwarze (oder Weise Sprühfarbe)

– Eine Idee wie ihr eure Kugel gestalten wollt

– Acrylfarben, in den Farben die ihr für eure Idee braucht

– Einen länglichen Stock oder ähnliches

– Faden und Schere

– Eierbecher oder ähnliches

Los geht’s!

Zuerst haben wir die Kugel mithilfe von Fäden an unsere Gardinenstange gehängt und dahinter eine Wand aus Pappkartons gemacht (damit wir nicht wie Wand ansprühen)

Weiterlesen »