Japanisch lernen #2

*Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung*
Liebe Leser,

heute möchte ich euch über meine Lernfortschritte im Japanisch sowie versch. Lernmittel die ich selbst ausprobiert habe und benutze vorstellen.

Zuerst einmal wäre da mein Lernbuch das ich benutze. Hier könnt ihr darüber mehr lesen denn heute möchte ich hauptsächlich auf verschiedene Apps (Android) zum Hiragana lernen eingehen und meine Erfahrungen mit dem Japanisch Kurs in der VHS einbringen.

Das Lernbuch

Ich habe für mich selbst bis Lektion 5 gelernt – intensiv gelernt. Es ist alles gut erklärt und die Hiragana bis zu dieser Lektion kann ich ohne Probleme lesen und schreiben sowie die ersten Vokabeln. Bei den Vokabeln muss ich gestehen sind gerade diese, die in Lektion 4 und 5 vor kommen, noch nicht ganz verinnerlicht.

Warum lerne ich damit aktuell nicht weiter?

Seit dem 8.11.17 besuche ich mit einem Freund den Japanisch Kurs für Anfänger ohne Vorerfahrung in der VHS. Da unser Sensei nach einem anderen Buch lehrt wie ich bereits benutzt habe, versuche ich aktuell mich hauptsächlich nach dem Kursbuch zu richten und somit geht das andere ein wenig verloren. Nichts desto trotz möchte ich weiterhin daran arbeiten (aber vielleicht nach dem Kurs oder wenn ich mit meinem Kurswissen bei meinem Lernbuch wieder einsteigen kann)

Pro
– eigenes Lerntempo
– gut und verständlich (inkl Grammatikteil) aufgebaut
– kostenlose Downloads zum Buch vorhanden
– mit Lösungen zum selbst kontrollieren

Kontra
– 
Sprachübungen .. !

Die Volkshochschule

Der Kurs findet immer einmal pro Woche von 18.00 – 20.00 Uhr statt. Da ich relativ früh gebucht habe, bezahle ich „nur“ 154,00€ (Frühbucherrabatt). Ansonsten hätte der Kurs normal 171€ und ermäßigt 86€ gekostet. Unser Dozent ist Deutscher, der eine japanische Frau hat. Diese wird nach dem 6.12 den Kurs übernehmen. Wir sind 8 Teilnehmer. 5 Teilnehmer (inklusive mir und meinem Kumpel) sind tatsächlich da weil sie sich für Anime und Japan interessieren, dann ist noch ein Student dabei der mal nach Japan möchte und ein älterer Herr der in den 70ern mal in Japan gelebt hat und sein japanisch auffrischen möchte (mega cool!). Ich habe für mich herausgefunden dass soviel ich auch mit dem Lernbuch gelernt habe – die Aussprache für mich doch etwas schwierig ist

Pro
– man lernt neue Leute kennen die das selbe Ziel verfolgen und/oder die selben Interessen haben
– man kann individuelle Fragen stellen die mit besten Wissen und Gewissen beantwortet werden
– es werden viele Sprach- und Schreibübungen durchgeführt und es wird auf die korrekte Aussprache sowie Linienführung bei den Schriftzeichen geachtet

Kontra
– Preis
– man muss sich dem Lerntempo teils anpassen
– das Angebot ist nicht bei jeder VHS möglich

Fazit: 
Ich persönlich kann beides empfehlen bzw würde empfehlen mit einem extra Buch sowie mit dem Kurs zu lernen. Im Buch ist alles schön erklärt und man kann sich in Ruhe Sätze übersetzen usw aber im Kurs ist es nunmal so das es eine ganz andere Lernatmophäre ist. Als Beispiel: Der Partikel no. Mit dem Buch kann ich super Sätze zusammen stellen und mich ausdrücken aber im Kurs, wenn man Sätze vorgegeben bekommt und diese übersetzen soll ist es für mich persönlich nochmal eine andere Nummer und etwas schwieriger. Da bin ich froh das im Kurs nicht die einzige bin die das schwierig findet und wir viele Übungen dazu machen!

~~~~~~~~~~~~

Jetzt möchte ich euch kurz 4 Apps vorstellen. 3 davon sind kostenlos, haben allerdings einen eingeschränkten Inhalt und brauchen jeweils die Premiumversion um alles zu haben. Ich erzähle euch bei welchen Apps ich mir das Premium geholt habe und bei welchen die kostenlose Version meiner Meinung nach super zum lernen reicht.

Kanakana (nur in englisch verfügbar)

Die App Kanakana könnt ihr euch kostenlos aus dem Play Store herunterladen. Die Hiragana Lektion bekommt ihr umsonst und die Katakana ist hier die Premiumversion. Diese könnt ihr für 4,09€ kaufen. Ich persönlich finde den Preis ganz schön heftig, werde mir früher oder später wahrscheinlich trotz allem die Premiumversion holen. Was mir so gut an der App gefällt, verrate ich euch jetzt:

Die Lektionen sind aufgeteilt in einen Study,Practice und Test Teil (Bild 2). Bei Study findet ihr die Hiragana der Lektion, bekommt die richtige Strichreihenfolge anhand eines Bildes gezeigt, könnt euch anhören wie es ausgesprochen wird und bekommt zu jedem Hiragana noch eine Vokabel (Bild 3). Bei der Practice werden euch diese Vokabel dann in Romanji gezeigt und ihr müsst die richtigen Hiragana dazu eintragen (Bild 4). Bei „Test“ findet ihr diese Vokabeln wieder. Allerdings müsst ihr sie hier von Hiragana in Romanji übersetzen (Bild 4). Natürlich bekommt ihr das eingetragene auch korrigiert (Bild 5).

Ich finde die Übungen prima und gerade die „Test“- Übungen gefallen mir sehr gut. Die App greift auch die Hiragana mit dem kleinen tsu,ya,yu und yo aufgegriffen sowie wa,e und o als Partikel erklärt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dr. Moku‘ Hiragana&Katakana (engl.)

Dr. Moku ist meiner Meinung nach eine prima App zum lernen. Sie ist kostenlos, allerdings auch hier mit Premiuminhalt den ich mir für 3,79€ gegönnt habe. Ich kann ehrlich gesagt nicht mehr genau preisgeben was genau der kostenlos Inhalt war.. ^^‘ Also stelle ich euch hier eher die App inkl. Premium vor – falls also etwas in eurer kostenlosen Version nicht so sein sollte wie von mir beschrieben – das hier ist die Premiumversion!

Das Menü bei Dr. Moku ist sehr groß meiner Meinung nach (Im Vergleich zu Kanakana und Hiragan Pro (<- dazu später!)). Das Menü sieht im übrigen bei Katakana genauso aus wie bei Hiragana. Nur für die Kanji gibt es wohl noch eine spezielle, kostenlose App.

Es gibt bei dem Punkt „Learn“ die Unerpunkte: Manual Play, Auto Play und How it works. Ich denke How it works ist selbst erklärend. Bei Manual Play und Auto Play gibt es den selben Inhalt – nur das man bei Manuel Play halt selbst zum nächsten Buchstaben switcht und bei Auto alles automatisch passiert… überflüssige Erklärung xD
Ich finde es gut das zu jedem Hiragana eine Hilfestellung geboten wird, die man sich wirklich gut einprägen kann. Es machen nicht alle sinn aber es sind ja nur Beispiele und einige Hiragana (mu gefällt mir am besten! xD) konnte ich mir dadurch wirklich besser merken.

Bei Practice könnt ihr euch bei „Visual Recognition“ testen ob ihr die Hiragan zuordnen könnt, bei „Audio Recognition“ bekommt ihr einen Hiragana vorgelesen und müsst diesen zuordnen, „Writing Practice“ biete euch ein kleines Feld zum üben des Hiragana. Im weiteren Schrictt „Check“ seht ihr anhand einer Animation wie es aussehen sollte. Bei „Reading Practice“ findet ihr verschiedene Wörter die ihr lesen könnt und dann durch ein Klick auf das Wort die Übersetzung findet. Ebenso bietet die App unter dem Menüpunkt „Chart“ eine Hiragana Tabelle und eine „Audio Chart“ – eine Hiragana Tabelle, in der euch die verschiedenen Hiragana vorgelesen werden, wenn ihr diese antippt.

Hiragana Pro (engl.)

Hiragana Pro ist eine kostenlose App die ihr für nur 1,09€ zu Premium upgraden könnt. Meiner Meinung nach ist das hier allerdings nicht nötig zumal es genügend andere Apps gibt, die einem die Hiragana vorlesen! Nun denn, sie ist sehr übersichtlich aufgebaut und bietet 2 Übungen, die mich sehr weiter gebracht haben durch Wiederholung,Wiederholung,Wiederholung!

Zwischen dem Menü wechselt ihr indem ihr entweder auf die 3 Punkte oder auf die Tastatur klickt. Übung 1 (Bild 1+2): (Die drei Punkte) Ihr bekommt ein Hiragana gezeigt und müsst aus 3 Antwortmöglichkeiten die richtige wählen. Die Hiragana wiederholen sich anfangs ziemlich oft da erst die ersten 5 abgefragt werden. Später werden nach und nach immer mehr Hiragana dazu genommen was ich sehr gut finde. Bei den anderen Apps ist es meistens so das man entweder die k- Reihe lernt oder die s-Reihe oder oder oder – ihr wisst was ich meine. Bei Hiragana Pro werden diese zwar auch in der Reihenfolge nach und nach hinzugenommen aber zufällig abgefragt. Bei der 2. Übung (Bild 3+4) wird ein Hiragana gezeigt und ihr müsst auf der eingeblendeten Tastatur „übersetzen“.

Eine schöne Übung für zwischen durch!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lerne Japanisch mit Tako (auch mit deutscher Sprache!) 

TakosJapanese könnt ihr euch für 4,79€ im Play Store kaufen und ist damit eine Vollversion. Ich denke allein weil das Spiel auf Deutsch ist, kann es denjenigen die nicht so gut in Englisch sind helfen. Das Spiel macht wirklich sehr viel Spaß aber ich persönliche finde die Lektionen und die Wiederholung etwas lang… dazu muss ich sagen – und das ist ziemlich nervig! – das wieder erkennen von Hiragana beim nachzeichnen muss ziemlich exakt sein. Es gibt kaum Spielraum. Wenn ein Strich etwas zu weit rechts,links,oben oder unten gemalt wird wie vorgegeben, ist das gleich ein Fehler und das nervt irgendwie :/

Beim Menüpunkt „Spielen“ könnt ihr euch eine Lektion aussuchen und direkt loslegen. Beim „Arbeitszimmer“ könnt ihr euch die einzelnen Hiragana anzeigen lassen,anhören und über eine Animation sehen, wie die richtig geschrieben werden. Die Minispiele find ich am besten, sie machen alle sehr viel Spaß und arbeiten (aber) nur mit den Hiragana die man beim Modus „Spielen“ schon bearbeitet hat (kann durchaus auch positiv sein wenn man noch nicht alle kennt!). Beo Dojo kann man sich sozusagen ein eigenes Training erstellen. Der Unterschied zwischen dem Zen und den Arcade Modus ist der, das es beim Arcade mit einem Timer läuft und bei Zen nicht.

Die Lektionen sind immer gleich aufgebaut: Man bekommt ein Hiragana vorgesprochen, per Animation gezeigt und zeichnet diesen direkt nach. Nach 2 Hiragana kommt eine kleine „Herausforderung“ und ein Minispiel. Dann kommen die nächsten 2, wieder ein Minispiel und das letzte Hiragana der Reihe. dann nochmal eine Herausforderung und eine Abschlussbewertung (so oder so ähnlich).

Ist auf jeden Fall ne coole Anschaffung wenn man das wirklich lernen möchte. Ich bereue den Kauf jedenfalls nicht ^^

~~~~

Puh,das war ein langer,langer,laaaanger Eintrag x.x Ich glaube ich sitze daran jetzt schon seit… 2-3 Stunden mit Pause oder so xD

Naja, ich hoffe ich konnte euch helfen. Es wird definitiv noch ein Blog kommen in dem ich dann meine neu erlernten „Skills“ zeige xD

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein braves Christkind 😀

Das wars erstmal, bis zum nächsten Eintrag,

eure Jule!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.